Limitieren Sie den Bearbeitungsbereich in einem Tabellenblatt


Limitieren Sie den Bearbeitungsbereich in einem Tabellenblatt

Limitieren Sie den Bearbeitungsbereich in einem Tabellenblatt

Sie können mit einem einfachen Trick den Bearbeitungsbereich in einem Tabellenblatt beschränken, so dass nur bestimmte Zellen ausgewählt und bearbeitet werden können, welche sich in diesem Bereich befinden. Auch über die Bildlaufleisten können Sie dann keine weiteren Bildläufe durchführen, die über dem definierten Bearbeitungsbereich hinausgehen.

Schauen wir uns diesen kleinen Trick an einem kleinen Beispiel an. In dem folgenden Beispiel soll das Tabellenblatt so eingestellt werden, dass nur der gelbe Bereich bearbeitet und ausgewählt werden darf.

Abbildung: Es soll nur der Bereich A1:B10 ausgewählt und bearbeiten werden können

So geht’s:

  • Aktivieren Sie die Eigenschaften des Tabellenblattes, indem Sie in der Multifunktionsleiste die Befehlsfolge Entwicklertools > Steuerelemente > Eigenschaften anklicken.

Abbildung: Eigenschaften des Tabellenblattes anzeigen lassen

  • Es öffnet sich das Eigenschaftenfenster. Erfassen Sie hier im Eingabefeld ScrollArea den entsprechenden Bereich, der ausgewählt und bearbeitet werden darf (A1:B10).

Abbildung: ScrollArea über Eigenschaftenfenster festlegen

  • Schließen Sie das Eingabefenster wieder, indem Sie auf das X-Symbol in der rechten oberen Ecke klicken.

Sie können in dem Tabellenblatt nur die Zellen innerhalb des Bereiches A1:B10 auswählen und bearbeiten. Auch über die Bildlaufleisten können Sie keine Bildläufe mehr durchführen, die über diesem Bereich hinausgehen.

Achtung !!!

Das Hauptproblem an diesem Trick ist aber, dass der definierte Bearbeitungsbereich (ScrollArea) nicht bestehen bleibt. Sobald Sie die Arbeitsmappe schließen und wieder neu öffnen, dann wird der Bearbeitungsbereich von Excel automatisch wieder zurückgesetzt.

Dieses Problem können Sie lösen, wenn Sie einen einfachen Makro in Ihre Arbeitsmappe einbinden, der automatisch aussgeführt wird, wenn die Arbeitsmappe geöffnet wird.

So geht’s:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Tabellennamen des entsprechenden Tabellenblattes in der Blattregisterleiste und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag Code anzeigen aus.

Abbildung: Code anzeigen im Kontextmenü auswählen

  • Es wird nun der VBA-Editor geöffnet, wobei im Projektexplorer das Codemodul des entsprechenden Tabellenblattes (Tabelle3) automatisch markiert ist. Wählen Sie nun im VBA-Editor in linken Listenfeld den Eintrag Worksheet und im rechten Listenfeld den Eintrag Activate aus. Damit stellen Sie ein, dass der Makro ausgeführt wird,  sobald das entsprechende Tabellenblatt aktiviert wird. Erfassen Sie anschließend dann den entsprechenden Code (siehe Abbildung). Ändern Sie die ScrollArea entsprechend ab.

Abbildung: ScrollArea über Makro automatisch definieren lassen

  • Schließen Sie den VBA-Editor wieder und kehren Sie zu Excel zurück, indem Sie die Tastenkombination Alt + Q drücken.

Speichern sie anschließend Ihre Arbeitsmappe. Bitte verwenden Sie hierbei einen entsprechenden Dateityp, der Ihnen erlaubt Makros in einer Arbeitsmappe zu speichern (XLSM-Dateierweiterung ab Excel 2007).