Nur ein Datum eines bestimmten Quartals unabhängig vom Kalenderjahr als Eingabe zulassen


Nur ein Datum eines bestimmten Quartals unabhängig vom Kalenderjahr als Eingabe zulassen

Mit =AUFRUNDEN() und =MONAT() nur Datum eines bestimmten Quartals als Eingabe zulassen

Sie wollen in einer Zelle nur ein Datum eines bestimmten Quartals (z. B. 2 Quartal) zulassen, welches sich lediglich durch die Jahreszahl unterscheiden soll (z. B. vom 01.04.XX bis 30.06.XX etc). Diese Problemstellung können Sie mit den Datenüberprüfungen (Gültigkeitsregeln) lösen.

Wie müssen Sie vorgehen, wenn Sie nur ein bestimmtes Quartal (z. B. 2. Quartal) eines Jahres als Datumseingabe zulassen wollen – un­abhängig von dem entsprechenden Kalen­der­jahr? Für diese Problemstellung steht Ihnen unter der Rubrik Datum keine entsprechende Einstellung zur Verfügung. Aber auch diese Ein­stel­lung können Sie mit den Datenüberprüfungen (Gültigkeits­regeln) in Excel lösen.

So geht´s:

  • Markieren Sie die entsprechenden Zellen, deren Eingabe Sie auf einen bestimmten Tag innerhalb eines Quartals eingrenzen möchten.
  • Aktivieren Sie in der Multifunktionsleiste die Befehlsfolge Daten > Datentools > Datenüberprüfungen.
  • Stellen Sie im Listenfeld Zulassen den Ein­trag Benutzerdefiniert ein.
  • Erfassen Sie folgende Formel: =AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)=2
  • Bestätigen Sie Ihre Einstellung, indem Sie auf OK klicken. 
Bei der obigen Formel wurde davon ausgegangen, dass die Datenüberprüfung (Gültig­keitsregel) in der Zelle A1 hinterlegt ist.

Abbildung: Datenüberprüfung erfassen – Es dürfen nur Daten („Datume“) des zweiten Quartals in der Zelle A1 erfasst werden

So funktioniert die Prüfung:

Da die Eingabe auf ein bestimmtes Quartal inner­halb eines beliebigen Kalenderjahres be­grenzt sein soll, muss das entsprechende Quartal eindeutig als Wert aus dem Eingabedatum errech­net werden.
Zu diesem Zweck wird aus dem erfassten Datum, mit der Formel =AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0) das entsprechende Quartal abgeleitet und mit dem Vorgabequartal (2 Quartal = 2) verglichen.
Möchten Sie ein anderes Quartal als Eingabe festlegen, so müssen Sie die Formel dement­spre­chend ändern.
  • 1. Quartal =AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)=1
  • 2. Quartal =AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)=2
  • 3. Quartal =AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)=3
  • 4. Quartal =AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)=4
 
Vom Kalenderjahr abweichende Jahre:
Die obigen Ausführungen gingen davon aus, dass das entsprechende Quartal aus einem Kalenderjahr abgeleitet werden soll. Es gibt jedoch in der Praxis auch vom Kalenderjahr abweichende Jahre. Die Geschäftsjahre von Unternehmen enden z. B. oft nicht am 31.12.XX.
In der Folge sehen Sie Beispiele für unterschiedliche Varianten von Quartalberechnungen, welche Sie bei Bedarf dann in der Datenüberprüfung dementsprechend verwenden und anpassen müssten.
Beginnt das erste Quartal am 01.01. (Regelfall) des jeweiligen Jahres, dann verwenden Sie bitte die folgende Formel:
=AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)
Soll das erste Quartal mit dem April beginnen (Bilanzstichtag 31.03.) dann verwenden Sie fol­gende Formel:
=REST(AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)+2;4)+1
Ist der Bilanzstichtag der 30.06. so verwenden Sie die folgenden Formel:
=REST(AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)+1;4)+1
Soll der Bilanzstichtag der 30.09. sein, so verwenden Sie folgende Formel:
=REST(AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0);4)+1